Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH

Steuerberater in Frankfurt

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt

Archiv für die 'Alle Steuerzahler' Kategorie

Steuerrecht: Wer Steueraufwand auf 30 Prozent „drücken“ will, muss „betrieblich“ vorgehen

04.02.16 (Alle Steuerzahler, Tagestipp)

Unternehmer müssen – je nach Einkommenshöhe – Steuern von bis zu 42 Prozent ihres steuerpflichtigen Einkommens an den Fiskus überweisen. Für Einnahmen abzüglich Betriebskosten über einer bestimmten Höhe sieht das Gesetz einen Spitzensteuersatz von 45 Prozent vor. Das ist die sogenannte Reichensteuer. Ein Vorstandsvorsitzender richtete eine Jubiläumsfeier und eine Incentive-Reise für Geschäftsfreunde aus. Da in […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Steuerrecht: Wer Steueraufwand auf 30 Prozent „drücken“ will, muss „betrieblich“ vorgehen

Einspruchseinlegung durch einfache E-Mail ohne qualifizierte elektronische Signatur

10.09.15 (Alle Steuerzahler, Tagestipp)

Der III. Senat des Bundesfinanzhofs (BFH) hat die für die Steuerpflichtigen wichtige Frage entschieden, dass auch nach der bis zum 31. Juli 2013 geltenden Rechtslage ein Einspruch mit einfacher E-Mail, d.h. ohne eine qualifizierte elektronische Signatur, eingelegt werden konnte, wenn die Finanzbehörde einen Zugang für die Übermittlung elektronischer Dokumente eröffnet hat. Darauf verweist der Frankfurt […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Einspruchseinlegung durch einfache E-Mail ohne qualifizierte elektronische Signatur

Steuerrecht: Dem Finanzamt elektronisch den Umsatz melden müssen ist verfassungsgemäß

24.07.15 (Alle Steuerzahler, Angestellte, Tagestipp, Unternehmer)

Der Bundesfinanzhof hat erneut entschieden, dass die grundsätzliche Pflicht der Unternehmer, die Umsatzsteuer-Voranmeldungen dem Finanzamt elektronisch zu übermitteln, mit dem Grundgesetz vereinbar ist. Ausnahmen lässt er nur für den Fall zu, dass damit „unbillige Härten vermieden“ werden. Dies gilt zum Beispiel, wenn „die elektronische Übermittlung für den Unternehmer wirtschaftlich oder persönlich unzumutbar ist, etwa weil […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Steuerrecht: Dem Finanzamt elektronisch den Umsatz melden müssen ist verfassungsgemäß

Steuerrecht: «Haushaltsnah» kann auch auf dem öffentlichen Bürgersteig gefegt werden

30.06.15 (Alle Steuerzahler, Immobilienbesitzer, Tagestipp)

„Haushaltsnahe Dienstleistungen“ können von Privatleuten auch für das Streuen und Schnee räumen ihrer Bürgersteige durch professionell tätige Unternehmen erbracht – und deren Kosten bis zu 20 Prozent von ihrer Steuerschuld abgezogen werden. Das hat der Bundesfinanzhof in einem Grundsatzurteil festgestellt. Im Gegensatz zum Finanzamt, das der „offiziellen“ Auslegung des Gesetzes gefolgt war, kam das höchste […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Steuerrecht: «Haushaltsnah» kann auch auf dem öffentlichen Bürgersteig gefegt werden

Negative Einlagezinsen – Steuerliche Behandlung

08.06.15 (Alle Steuerzahler, Kapitalanleger, Tagestipp)

Mit Schreiben vom 27. Mai 2015 hat das Bundesministerium der Finanzen (BMF) die steuerliche Behandlung von negativen Einlagezinsen und von Zinsen auf rückerstattete Kreditbearbeitungsgebühren verfügt. Demnach stellen negative Einlagezisnen eines inländischen Kreditinstituts für die Überlassung von Kapital keine Zinsen im Sinne des § 20 Abs. 1 Nummer 1 Einkommensteuergesetz (EStG) dar. Wirtschaftlich gesehen handele es […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Negative Einlagezinsen – Steuerliche Behandlung

 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit