Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH

Steuerberater in Frankfurt

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
Teilen Sie diesen Artikel

Steuerrecht: Allgemeine Zeitungen sind auch bei einem Redakteur keine Werbungskosten

04.01.11 (Tagestipp)

Allgemeine Zeitungen, die ein Steuerzahler kauft, gehören komplett zur Privatsphäre, weil sie mit dem steuerlichen Grundfreibetrag abgedeckt sind. Das gilt auch dann, wenn die Titel zum Teil der Stellensuche dienen oder für den Beruf „dienlich sind“. Es sei „nicht unüblich“, so das Finanzgericht Münster, „dass ein Steuerpflichtiger mehrere regionale und überregionale Tages- sowie Wochenzeitungen bezieht, um sich umfassend zu informieren“. (Hier ging es um einen angestellten Redakteur, der die Kosten für folgende Zeitungen vom steuerpflichtigen Einkommen heruntergerechnet haben wollte: Die Zeit, Der Spiegel, die Samstags-Ausgabe der Tageszeitungen „FAZ“ und Frankfurter Rundschau sowie der Neuen Westfälischen (NW). Eine weitere Ausgabe der NW bezog er „privat“ – machte sie also nicht geltend. Das Finanzgericht beeindruckte das nicht: Die Anzahl der Gegenstände, für die Aufwendungen geltend gemacht würden, komme es nicht an, wenn es sich der Art nach um Gegenstände handele, die mit dem Grundfreibetrag abgegolten seien.) (FG Münster, 30.09.2010, 5 K 3976/08 E)

 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit