Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH

Steuerberater in Frankfurt

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
Teilen Sie diesen Artikel

Steuerrecht: Die 1%-Regelung für Dienstfahrzeuge ist nicht zu beanstanden

11.03.13 (Angestellte, Tagestipp, Unternehmer)

Darf ein Arbeitnehmer einen von seinem Arbeitgeber zur Verfügung gestellten Pkw auch privat nutzen, so richtet sich der daraus resultierende (zu versteuernde) Vorteil nach den tatsächlich entstandenen Kosten oder ist nach der so genannten 1%-Methode zu ermitteln (1 % des Neuwagenlistenpreises wird dem monatlichen Bruttoentgelt des Mitarbeiters zugeschlagen). Hier ging es um einen Wagen, der neu 81.400 Euro gekostet hatte und zum Zeitpunkt der Übergabe an den Mitarbeiter noch 32.000 Euro wert war. Dadurch stieg sein Bruttoverdienst um 814 Euro pro Monat. Er wollte nur den aktuellen Gebrauchtwagenpreis anerkennen. Der Bundesfinanzhof hielt aber an der Rechtsprechung fest, dass die 1%-Regelung „als grundsätzlich zwingende, stark typisierende und pauschalierende Bewertungsregelung individuelle Besonderheiten in Bezug auf die Art und die Nutzung des Dienstwagens grundsätzlich unberücksichtigt lasse. Der Vorteil des Arbeitnehmers liege nicht nur in der Fahrzeugüberlassung selbst, sondern auch in der Übernahme sämtlicher damit verbundener Kosten wie Steuern, Versicherungsprämien, Reparatur und Wartungskosten sowie insbesondere der Treibstoffkosten. Der Arbeitnehmer könne sich möglicherweise der für ihn sicherlich nicht günstigen Besteuerung durch die Führung eines Fahrtenbuches entledigen. (BFH, VI R 51/11 vom 13.12.2013)

 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit