Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH

Steuerberater in Frankfurt

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
Teilen Sie diesen Artikel

Steuerrecht: Ein Fernfahrer hat regelmäßig keine «regelmäßige erste Tätigkeitsstätte»

18.10.17 (BFH-Entscheidungen)

Sind Arbeitnehmer für ihren Arbeitgeber an einer „ersten Tätigkeitsstätte“ tätig, so können sie für ihre Fahrten dorthin nur die Entfernungspauschale von 30 Cent als Werbungskosten geltend machen. Das gilt auch dann, wenn sie sich täglich am Betriebssitz treffen, um von dort ihre beruflichen Fahrten aufzunehmen, für die Wege zum Betrieb. Sind Arbeitnehmer jedoch sowohl auf mehrtägigen als auch auf eintägigen Dienstreisen unterwegs, so darf ihnen keine „erste Tätigkeitsstätte“ unterstellt werden, weil sie ihren Betrieb dann ja nicht arbeitstäglich aufsuchen. Das Finanzamt kann in solchen Fällen auch nicht argumentieren, dass der Firmensitz „typischerweise arbeitstäglich“ aufgesucht werde. (Mit dieser Begründung sprach das Niedersächsische Finanzgericht einem Lkw-Fahrer für seine im Laufe eines Jahres 114 von insgesamt 242 am Betrieb beginnenden Fahrten nicht nur die 30 Cent-Entfernungspauschale, sondern die Abrechnung nach Reisekostengrundsätzen zu.) (Niedersächsisches FG, 10 K 139/16) (So auch: FG Nürnberg, 4 K 1836/15) – vom 15.06.2017

 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit