Alleinerziehende: Kein Entlastungsbetrag, wenn der volljährige Sohn zumindest im Haushalt mithilft - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Alleinerziehende: Kein Entlastungsbetrag, wenn der volljährige Sohn zumindest im Haushalt mithilft

14.11.12 (Familie und Kinder, Tagestipp)

Alleinerziehenden steht ein steuerlicher Entlastungsbetrag in Höhe von 1.308 Euro im Jahr zu, wenn sie mindestens ein Kind erziehen, wofür sie Kindergeld oder den steuerlichen Kinderfreibetrag erhalten. Befindet sich in dem Haushalt jedoch noch eine weitere volljährige Person – und sei es der erwachsene Sohn – so wird vermutet, dass er sich zumindest an den Haushaltsarbeiten beteiligt, wenn er schon nichts finanziell zur Haushaltsgemeinschaft beiträgt. Dann entfällt der Entlastungsbetrag (hier geltend gemacht für einen weiteren volljährigen Sohn, der sich noch in der Ausbildung befindet). (BFH, III R 26/10 vom 28.06.2012)


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit