Auslandsbeteiligungen: Verletzung der Anzeigepflicht kann Geldbuße bedeuten - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Auslandsbeteiligungen: Verletzung der Anzeigepflicht kann Geldbuße bedeuten

06.05.10 (Mandantenbrief, Staat & Verwaltung, Unternehmer)

Auslandsbeteiligungen: Verletzung der Anzeigepflicht kann Geldbuße bedeuten

In einem aktuellen Schreiben erläutert das Bundesfinanzministerium die Anzeigepflichten, die Steuerpflichtige bei Auslandsbeteiligungen nach § 138 Absatz 2 und 3 der Abgabenordnung (AO) treffen. Außerdem weist es darauf hin, dass eine vorsätzliche oder leichtfertige Verletzung der Anzeigepflicht aus § 138 Absatz 2 AO eine Ordnungswidrigkeit ist, die mit einer Geldbuße von bis zu 5.000 Euro geahndet werden kann.

Bei Verstößen gegen die Anzeigepflichten sei nach den Umständen des Einzelfalls die zuständige Bußgeld- und Strafsachenstelle einzuschalten, heißt es in der Verwaltungsanweisung weiter. Die Anzeigepflicht könne auch mit Zwangsmitteln durchgesetzt werden. Auf ihre Erfüllung sei nachdrücklich zu achten.

Das ausführliche Schreiben ist auf den Seiten des Bundesfinanzministeriums (www.bundesfinanzministerium.de) unter der Rubrik «Aktuelles/BMF-Schreiben» als pdf-Datei verfügbar.

Bundesfinanzministerium, Schreiben vom 15.04.2010, IV B 5 – S 1300/07/10087

Quelle: Mandantenbrief – Mai 2010, Seite 25


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit