Betriebsprüfung: Bei «Wahrscheinlichkeit erheblicher Mehrergebnisse» darf es bis zu elf Jahre zurück gehen - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Betriebsprüfung: Bei «Wahrscheinlichkeit erheblicher Mehrergebnisse» darf es bis zu elf Jahre zurück gehen

26.03.14 (Tagestipp, Unternehmer)

Kommt ein Finanzamt zu einer außerplanmäßigen Betriebsprüfung für die vergangenen elf Jahre, so kann dies rechtmäßig sein. Dies vor allem – trotz eines Prüfungszeitraums von üblicherweise nur drei Jahren – dann, wenn das Finanzamt ins Feld führt, es bestünde die „Wahrscheinlichkeit erheblicher Mehrergebnisse“. (Hier hatte ein Gesellschafter des Unternehmens eine Selbstanzeige wegen verschwiegener Kapitaleinkünfte gemacht; und er war firmenseitig wegen verschwiegener steuerpflichtiger Einnahmen angezeigt worden.) (FG Düsseldorf, 13 K 4630/12 AO vom 26.09.2013)


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit