Ihre persönliche Steuerberatung » Kategorie: Tagestipp

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Archiv für die 'Tagestipp' Kategorie

Beamtenrecht: Wenn ein Finanzamtsvorsteher eine Zusammenveranlagung mit seiner Ex simuliert

05.09.18 (Tagestipp)

Lebt ein Vorsteher eines Finanzamts mit seiner „ersten Ehefrau“ seit Jahren getrennt, so dass mit ihr eine steuerlich vorteilhafte Zusammenveranlagung nicht mehr möglich ist, füllt er aber mit ihr dennoch noch fünf Jahre lang die Einkommensteuer-Erklärungen so aus, als ob sie noch „beisammen“ wären, so kann er mit einer Geldstrafe (hier in Höhe von 160.000 […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Beamtenrecht: Wenn ein Finanzamtsvorsteher eine Zusammenveranlagung mit seiner Ex simuliert

Umsatzsteuerrecht: Pferdekutscher müssen auf Juist den vollen Satz zahlen

29.08.18 (BFH-Entscheidungen, Tagestipp)

„Personenbeförderungen“ mit Pferdekutschen auf einer autofreien Insel (hier: Juist) unterliegen nicht dem ermäßigten Umsatzsteuersatz. Zwar gilt dieser 7 Prozent-Satz für die Förderung von Personen „im Verkehr mit Taxen“. Das gilt jedoch nicht für alle Transportmöglichkeiten von Personen. Der entscheidende Unterschied liegt unter anderem darin, dass Taxifahrer einer Genehmigung durch die Behörde bedürfen und nicht nur […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Umsatzsteuerrecht: Pferdekutscher müssen auf Juist den vollen Satz zahlen

Steuerrecht: Bei einem beherrschenden Gesellschafter darf Pkw-Privatnutzung unterstellt werden

28.08.18 (Tagestipp)

Finanzämter sind berechtigt, bei einem GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführer, der über 96 Prozent der Gesellschaftsanteile verfügt, zu unterstellen, dass er den Firmen-Pkw (auch) privat nutzt und dass er diesen Vorteil entweder durch die Führung eines Fahrtenbuches oder mit Hilfe der 1 Prozent-Regel (1 % des Neuwagen-Anschaffungspreises wird dem monatlichen steuerpflichtigen Einkommen zugeschlagen) zu versteuern hat. Dies auch dann, […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Steuerrecht: Bei einem beherrschenden Gesellschafter darf Pkw-Privatnutzung unterstellt werden

Schenkungsteuer: Auch «britisches» Erbe nur ganz oder gar nicht ausschlagen

22.08.18 (Tagestipp)

Setzt eine britische Staatsangehörige ihren Sohn als Alleinerbin für zwei Grundstücke in England ein und macht der von der – nach englischem Recht bestehenden – Möglichkeit Gebrauch, den Willen der Erblasserin durch eine sogenannte „Deed of Variation“ (eine schriftliche Vereinbarung zur Änderung des Erblasserwillens nach dem Tod des Erblassers) zu ändern, so kann damit nicht […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Schenkungsteuer: Auch «britisches» Erbe nur ganz oder gar nicht ausschlagen

Steuerrecht: Dauerkarte für das Fitness-Studio rechnet nicht pro Jahr, sondern pro Monat

16.05.18 (Tagestipp)

Stellt ein Unternehmer seinen Beschäftigten für die Nutzung von Fitness-Studios eine Dauerkarte zur Verfügung, die – auf den Monat umgerechnet – „pro Kopf“ einen Vorteil von 20 Euro bringt, so ist diese Leistung im Rahmen der üblichen 44 Euro-Regelung als steuerfreier „Sachbezug“ anzusehen. Das Finanzamt darf nicht von einem Gesamtwert von 240 Euro (bezogen auf […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Steuerrecht: Dauerkarte für das Fitness-Studio rechnet nicht pro Jahr, sondern pro Monat


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit