Dienstwagen: Unbefugte Dienstwagennutzung ist kein geldwerter Vorteil - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Dienstwagen: Unbefugte Dienstwagennutzung ist kein geldwerter Vorteil

03.09.14 (Angestellte, Tagestipp, Unternehmer)

Ein Mann hatte seinen Dienstwagen gegen den Willen seines Arbeitgebers auch zu privaten Zwecken genutzt. So legte er dem Finanzamt einen Fahrtennachweis über ausschließlich geschäftliche Reisen vor. Die Beamten erkannten die Buchführung jedoch nicht an und erhöhten in der Einkommenssteuererklärung den Arbeitslohn um den errechneten Vorteil. Als der Mann Steuern nachzahlen sollte, zog er vor den Bundesfinanzhof – und bekam Recht. Die Erhöhung des Arbeitslohnes um die sogenannte Ein-Prozent-Methode setze voraus, dass dem Arbeitnehmer die private Nutzung tatsächlich gestattet wurde. Die unbefugte Privatnutzung habe nach Meinung der Richter allerdings keinen Lohncharakter. Der geldwerte Vorteil könne folglich nicht dem Arbeitslohn zugerechnet werden – selbst dann nicht, wenn der Arbeitgeber das Privatnutzungsverbot nicht überwache. (BFH, VI R 71/12 vom 08.08.2013)


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit