Doppelter Haushalt: Erwachsene Arbeitnehmer leben «zu Hause» nicht nur auf Eltern-Kosten - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Doppelter Haushalt: Erwachsene Arbeitnehmer leben «zu Hause» nicht nur auf Eltern-Kosten

17.05.13 (Alle Steuerzahler, Familie und Kinder, Tagestipp)

Erwachsene berufstätige Arbeitnehmer, die zusammen mit ihren Eltern oder auch nur einem Elternteil in einem gemeinsamen Haushalt wohnen, können Aufwendungen für eine doppelte Haushaltsführung als Werbungskosten vom steuerpflichtigen Einkommen abziehen, wenn ihnen die Zweitwohnung am Ort ihrer Beschäftigung nur als Schlafstätte dient. Ihre Situation ist anders zu beurteilen als die junger Arbeitnehmer, die nach dem Ende ihrer Ausbildung – wenn auch gegen Kostenbeteiligung – weiterhin im Haushalt der Eltern ein Zimmer bewohnen. (Hier ging es um einen 43jährigen promovierten Diplomchemiker, der im Haus seiner 71jährigen Mutter ein Schlaf- und Arbeitszimmer sowie ein Badezimmer allein nutzte. Küche, Ess- und Wohnzimmer wurden gemeinsam mit seiner Mutter bewohnt. Der Bundesfinanzhof (BFH) war – anders als die Vorinstanz – nicht der Meinung, dass der 43jährige sich nur von seiner Mutter verwöhnen ließ, sondern dass er an der Führung des Haushalts maßgeblich beteiligt sein könne. Ob das wirklich der Fall sei, muss nun die Vorinstanz noch herausfinden – was nach der „Vorlage“ durch den BFH nicht schwerfallen dürfte. (BFH, VI R 46/12 vom 16.01.2013)


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit