Doppelter Haushalt: «Gelegentliche Gastbesuche» oder «Regelmäßige Aufenthalte»? - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Doppelter Haushalt: «Gelegentliche Gastbesuche» oder «Regelmäßige Aufenthalte»?

03.06.13 (Alle Steuerzahler, Familie und Kinder, Tagestipp)

Auch ein alleinstehender Arbeitnehmer kann am Beschäftigungsort zwar einen (steuerlich wirksamen) „doppelten Haushalt“ führen, wenn er sich in seinem „eigenen Hausstand“ regelmäßig aufhält – „nur unterbrochen durch die arbeits- und urlaubsbedingte Abwesenheit“. Der Aufenthalt „zu Hause“ reiche jedoch als „eigener Hausstand“ nicht aus, wenn er nur für gelegentliche Besuche oder für Ferienaufenthalte zustande komme. Dasselbe gilt, wenn der Arbeitnehmer „die Haushaltsführung nicht zumindest mitbestimmt“. Vor allem dann, wenn er sich weder an den Kosten beteiligt noch sich persönlich einbringt, kann nicht von einem „eigenen Hausstand“ gesprochen“ werden. (BFH, VI B 73/12 vom 12.06.2012)


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit