Doppelter Haushalt: Nach drei Monaten ist der Mehraufwand nicht mehr relevant - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Doppelter Haushalt: Nach drei Monaten ist der Mehraufwand nicht mehr relevant

16.11.10 (Alle Steuerzahler, Angestellte)

Wer aus beruflichen Gründen einen „doppelten Haushalt“ führt, der kann nur für die ersten drei Monate Pauschbeträge für einen Verpflegungsmehraufwand in Höhe von 8, 12 beziehungsweise 24 Euro pro Tag (je nach Dauer der Anwesenheit) steuerwirksam geltend machen. Diese Begrenzung auf ein Vierteljahr hat der Bundesfinanzhof abgesegnet. Der Gesetzgeber habe sich damit innerhalb „seines Beurteilungs- und Gestaltungsermessens“ bewegt. Nach Ablauf von drei Monaten finde ein Arbeitnehmer an seinem neuen Beschäftigungsort „regelmäßig eine Verpflegungssituation vor, die keinen beruflich bedingten Mehraufwand“ mehr verursache. Ein Verstoß gegen den allgemeinen Gleichheitssatz scheide damit aus. (BFH, VI R 10/08 vom 08.07.2010)


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit