Einheitlicher Beipackzettel für Anlageprodukte - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Einheitlicher Beipackzettel für Anlageprodukte

02.11.10 (Kapitalanleger, Mandantenbrief)

Mit einem „Beipackzettel“ zu Anlageprodukten will die Bundesregierung Anleger besser schützen. Auf diesem Informationsblatt, das Banken und Finanzdienstleister in Deutschland ihren Kunden künftig zu jedem Anlageprodukt übergeben sollen, müssen die wesentlichen Informationen über das Finanzprodukt wie Risiken, Erträge und Kosten kurz, prägnant und verständlich formuliert sein.

Wie das Bundesverbraucherschutzministerium mitteilt, ist der gesetzliche „Beipackzettel“ die Konsequenz aus dem Verhalten der Finanzbranche, die sich trotz monatelanger Verhandlungen nicht auf einen verbindlichen gemeinsamen Standard habe verständigen können. Deswegen erfolge jetzt eine gesetzliche Regelung, die einen einheitlichen „Beipackzettel“ vorsieht, den alle Banken verwenden müssten. Dies soll es Verbrauchern ermöglichen, die einzelnen Angebote genauer miteinander vergleichen und eine vernünftige Produktauswahl treffen zu können.

Daneben sieht der Gesetzentwurf der Regierung vor, Anlageberater, Vertriebsbeauftragte und sogenannte Compliance-Beauftragte, die bankintern die Einhaltung der Gesetze und Verhaltensregeln verantworten, in einer Datenbank bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht zu registrieren. Die Anlageberatung dürfe nur durch sachkundige und zuverlässige Personen erfolgen, erläutert das Verbraucherschutzministerium. Bankberater, die erheblich gegen anlegerschützende Vorschriften verstießen, könnten von der Anlageberatung ausgeschlossen werden. Bei Verstößen könnten empfindliche Bußgelder verhängt werden.

Bundesverbraucherschutzministerium, PM vom 22.09.2010

Quelle: Mandantenbrief November 2010, Seite 7
AM


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit