Elternzeit: Arbeitgeber darf Urlaub kürzen - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Elternzeit: Arbeitgeber darf Urlaub kürzen

15.11.11 (Angestellte, Ehe, Familie & Erben, Unternehmer)

Arbeitgeber sind berechtigt, den Erholungsurlaub ihrer Mitarbeiterinnen (oder Mitarbeiter) um je 1/12 pro Kalendermonat zu kürzen, in denen sie sich nach der Geburt ihres Kindes in der Elternzeit befinden.

Scheidet die Arbeitnehmerin (der Arbeitnehmer) nach Ablauf der Elternzeit aus dem Arbeitsverhältnis aus, so braucht der Arbeitgeber die entsprechend „gekürzten“ Monate auch nicht bar abzugelten. Das ist ein Unterschied zum Ausscheiden wegen Arbeits- oder Erwerbsunfähigkeit. Denn hier haben Arbeitnehmer objektiv keinen Einfluss darauf, dass ihr Erholungsurlaub „unterbrochen“ wird, während bei der Elternzeit das Handeln in der Hand der jungen Eltern liegt.

LAG Niedersachsen, Urteil vom 16.11.2010, Az. 3 Sa 1288/10

Quelle: Mandantenbrief – Oktober 2011, Seite 21
AM


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit