Entfernungspauschale: BFH-Rechtsprechung angewandt – und in Zweifel gezogen… - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Entfernungspauschale: BFH-Rechtsprechung angewandt – und in Zweifel gezogen…

23.11.12 (Angestellte, Tagestipp)

Das Finanzgericht Rheinland-Pfalz hat die neue Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs zur „regelmäßigen Arbeitsstätte“ in einem Verfahren anerkannt – zugleich aber auch in Zweifel gezogen. In dem Verfahren ging es um einen Flugzeugpiloten, der für seine Wege zum Flughafen statt der vom Finanzamt anerkannten 30 Cent pro Entfernungskilometer 30 Cent für die Hin- und Rückfahrt, also den doppelten Satz berücksichtigt haben wollte. Denn er habe als Führer von Flugzeugen keine „regelmäßige Arbeitsstätte“. Es sei deshalb von einer Auswärtstätigkeit auszugehen, die die doppelte Kilometerpauschale nach der neuen Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs rechtfertige. Das Finanzgericht gab ihm – notgedrungen – recht, ließ aber die Revision zum Bundesfinanzhof zu, damit sich dieser erneut mit der Frage befassen könne. Denn nach Ansicht der rheinland-pfälzischen Richter könne in diesem Fall durchaus von einer „regelmäßigen Arbeitsstätte“ ausgegangen werden. Sinn und Zweck der Abzugsbeschränkung durch den Ansatz der einfachen Entfernungspauschale sei der Umstand, dass sich der Arbeitnehmer auf die immer gleichen Wege zu seiner regelmäßigen Arbeitstelle einstellen und auf eine Minderung der Wegekosten hinwirken könne, etwa durch Bildung einer Fahrgemeinschaft oder die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel bis hin zu einem Wohnortwechsel. All dies treffe auch auf den Flugzeugpiloten zu. (FG Rheinland-Pfalz, 3 K 1740/10 vom 21.09.2012)


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit