Erbschaftsteuer: Für die Pflege dürfen die Sätze der Pflegeversicherung an- und abgesetzt werden - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Erbschaftsteuer: Für die Pflege dürfen die Sätze der Pflegeversicherung an- und abgesetzt werden

12.06.13 (Ehe, Familie & Erben, Tagestipp)

Erbberechtigte, die einen Pflegebedürftigen vor seinem Tod unentgeltlich oder allenfalls gegen ein Taschengeld betreut haben, können verlangen dass – bevor der Nachlass gegebenenfalls noch auf weitere Erben aufgeteilt wird – ein Betrag für ihre Pflegetätigkeit abgezweigt wird. Aus Vereinfachungsgründen kann für die Berechnung auf die Sätze zurückgegriffen werden, die die Pflegeversicherung für die Stufen I bis III vorsieht. Dafür brauchen weder Einkommen- noch Erbschaft-Steuern gezahlt zu werden. Dies gilt auch für den Fall, dass ein von Gesetzeswegen unterhaltspflichtiger Vater seinen Sohn gepflegt hat. Allerdings steht in solchen Fällen nicht jeweils der gesetzlich vorgesehene (Höchst-)Betrag zu, sondern entsprechend der Dauer der Pflegetätigkeit unter Ansatz der von den Pflegekassen vorgesehenen Beträge (hier zugebilligt in Höhe von 8.387 €). (Niedersächsisches FG, 3 K 229/11 vom 20.04.2012)


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit