Fahrtkosten: Ein Schornsteinfeger darf den doppelten Kilometersatz geltend machen - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Fahrtkosten: Ein Schornsteinfeger darf den doppelten Kilometersatz geltend machen

25.10.12 (Angestellte, Tagestipp, Unternehmer)

Das Finanzgericht Düsseldorf hat Kaminkehrern ein vorweihnachtliches Geschenk gemacht: Die Schornsteinfeger – ob selbstständig oder als Arbeitnehmer tätig – dürfen ihre Fahrten zu den Kunden mit 30 Cent pro gefahrenen Kilometer als Betriebskosten beziehungsweise Werbungskosten vom steuerpflichtigen Einkommen absetzen (ersatzweise die nachgewiesenen tatsächlichen Kosten). Das Gericht ging bei seiner Entscheidung davon aus, dass dieser Personenkreis keine „regelmäßige Arbeitsstätte“ habe. (Hier ging es um einen selbstständigen Bezirksschornsteinfeger mit einem zwölf Kilometer umfassenden Kehrbezirk, der vom Gericht nicht als regelmäßige Tätigkeitsstätte „in Sinne einer ortsfesten dauerhaften betrieblichen Einrichtung beurteilt“ wurde. Die doppelte Berücksichtigung der Kilometerpauschale brachte ihm für das betreffende Jahr ein um 1.469 € geringer zu versteuerndes Einkommen.) (FG Düsseldorf, 7 K 982/12 vom 06.06.2012)


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit