Fahrtkosten: Wenn ein Selbstständiger erst ins Büro, dann zum Kunden und dann nach Hause fährt… - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Fahrtkosten: Wenn ein Selbstständiger erst ins Büro, dann zum Kunden und dann nach Hause fährt…

13.06.13 (Tagestipp, Unternehmer)

Fährt ein Arbeitnehmer oder ein Selbstständiger von seiner Wohnung ins Büro (oder den Betrieb), so können beide die Entfernungspauschale von 30 Cent pro gefahrenen Kilometer als Werbungskosten/Betriebsausgabe steuerlich geltend machen. Die Rückfahrt ist dann jeweils eingeschlossen; das heißt: Die 30 Cent werden steuerlich nur für die einfache Strecke anerkannt. Fährt nun ein Selbstständiger (hier ein Steuerberater) zunächst ins Büro, dann zu einem Kunden und von dort wieder nach Hause, so darf für den Weg ins Büro sowie vom Kunden nach Hause – unabhängig von der tatsächlichen Kilometerzahl – nur die Pauschale von 30 Cent pro Entfernungskilometer Wohnung-Büro/Betrieb geltend gemacht werden – nicht (wie hier vom Steuerberater gefordert) 15 Cent für den Weg ins Büro und 30 Cent für den Rückweg, da es sich ja hier nicht um einen Weg vom Büro nach Hause handele. Das Finanzgericht Münster hob auf die gesetzlich vorgesehene „einfache“ Entfernung Wohnung – Büro – Wohnung ab, unabhängig von vorab, zwischenzeitlich oder abschließender Dienstfahrten, ließ aber die Berufung zum Bundesfinanzhof zu. (FG Münster, 11 K 1785/11 F vom 19.12.2012)


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit