Häusliches Arbeitszimmer: Eine «passive Haupttätigkeit als Pensionär» gibt es nicht - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Häusliches Arbeitszimmer: Eine «passive Haupttätigkeit als Pensionär» gibt es nicht

12.03.12 (Tagestipp)

Nimmt ein Pensionär eine selbstständige Tätigkeit (hier als Gutachter) auf, so kann er die auf sein häusliches Arbeitszimmer entfallenden Kosten in voller Höhe vom steuerpflichtigen Einkommen abziehen, weil der Raum den „Mittelpunkt der gesamten beruflichen Betätigung“ bildet. Das Finanzamt darf nicht dagegen argumentieren, dass der Mann als Pensionär eine „passive Haupttätigkeit“ verrichte, weshalb der Abzug für das Arbeitszimmer auf 1.250 Euro im Jahr begrenzt sei. Das Niedersächsische Finanzgericht entschied dagegen: Die frühere Tätigkeit und der Bezug der daraus bezogenen Versorgungsbezüge haben mit der aktuellen selbstständigen Tätigkeit nichts zu tun. (Niedersächsisches FG, 12 K 264/09 vom 08.11.2011)


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit