Kapitalanleger können Entgelt für Auswahl zwischen Gewinnstrategien des Verwalters nicht als Werbungskosten abziehen - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
Teilen Sie diesen Artikel

Kapitalanleger können Entgelt für Auswahl zwischen Gewinnstrategien des Verwalters nicht als Werbungskosten abziehen

08.04.10 (Kapitalanleger)

Die Entgelte, die Kapitalanleger an einen Vermögensverwalter neben den im Übrigen zu zahlenden Verwaltungsgebühren für die Auswahl zwischen mehreren Gewinnstrategien des Verwalters zu zahlen haben, gehören nicht zu den sofort abziehbaren Werbungskosten bei den Einkünften aus Kapitalvermögen. Sie zählten viel-mehr zu den Anschaffungskosten der erworbenen Kapitalanlagen, stellt der Bundesfinanzhof (BFH) klar.

Solche (Sonder-)Entgelte betreffen laut BFH allein den einkommensteuerrechtlich nicht abziehbaren Aufwand für die Anschaffung von Kapitalanlagen, wenn der Anleger bereits im Zeitpunkt der Entgeltzahlung die Entscheidung zum Erwerb von Kapitalanlagen grundsätzlich getroffen hat und der Aufwand seiner Art nach auf diesen Erwerb bezogen ist. Letzteres sei zum Beispiel bei Beratungs-, Gutachten- und Konzeptleistungen gegeben.

Bundesfinanzhof, Urteil vom 28.10.2009, VIII R 22/07

Quelle: Mandantenbrief – April 2010, Seite 8


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit