KfW-Förderung: Barrierefreier Umbau der Wohnung! - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

KfW-Förderung: Barrierefreier Umbau der Wohnung!

19.10.10 (Immobilienbesitzer, Mandantenbrief)

In jedem vierten Seniorenhaushalt leben Menschen mit Bewegungseinschränkungen. Das ergab eine repräsentative Befragung von tausend Seniorenhaushalten durch das Kuratorium Deutsche Altershilfe im Auftrag des Bundesbauministeriums.

Hochgerechnet auf die insgesamt elf Mio. Seniorenhaushalte in Deutschland müssten somit rund zweieinhalb Mio. Wohnungen altersgerecht ausgestattet sein. Da aber nur etwa 200.000 Wohnungen keine oder nur geringe Barrieren aufweisen, besteht aktuell eine erhebliche Versorgungslücke. Rund 93 Prozent der alten Menschen mit und ohne Pflegebedarf leben zu Hause und wollen dort auch weitgehend selbstständig und selbstbestimmt wohnen bleiben.

Wie wichtig der barrierefrei Wohnungsumbau ist, bestätigen die weiteren Ergebnisse der Studie:

– Drei Viertel der alten Menschen müssen Stufen und Schwellen überwinden, um in ihr Haus bzw. in ihre Wohnung zu gelangen.

– Bei rund einem Drittel sind die Zugänge zu Terrassen und Balkonen nicht barrierefrei.

– Zwischen 20 Prozent und 30 Prozent der Haushalte stufen ihre Bewegungsflächen im Bad oder die Türbreiten in ihren Wohnungen als zu eng ein, wenn sie aufgrund von Mobilitätseinschränkungen Bewegungshilfen benötigen.

– Nur 15 Prozent der Wohnungen verfügen über bodengleiche Duschen.

– Jeder vierte Seniorenhaushalt beklagt infrastrukturelle Versorgungsmängel in seinem Wohnumfeld:

Angesichts der demografischen Entwicklung wird der Bedarf an altersgerechtem Wohnraum noch deutlich steigen. Der Staat fördert den seniorengerechten Umbau von Wohnungen, wenn die Eigentümer oder Mieter zu Mindestinvestitionen bereit sind. Für den barrierefreien Umbau stehen zinsverbilligte Darlehen aus dem im April 2009 gestarteten KfW-Förderprogramm 155 „Altersgerecht Umbauen“ bereit. Dieses Programm hat die KfW-Bank am 01.05.2010 ergänzt durch das Programm 455. Danach besteht die Möglichkeit, auch Zuschüsse für den altersgerechten Wohnungsumbau zu erhalten. Dieses Zuschussprogramm soll der Skepsis vor allem von älteren Menschen gegenüber der Aufnahme von Krediten entgegenwirken. Seit dem 01.07.2010 gibt es den Zuschuss auch für Erstkäufer altersgerecht sanierter Ein- und Zweifamilienhäuser und Eigentumswohnungen.

Quelle: Mandantenbrief Oktober 2010, Seite 10
AM


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit