Kindergeld: Für den Zugang eines Ablehnungsschreibens ist die Familienkasse beweispflichtig - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Kindergeld: Für den Zugang eines Ablehnungsschreibens ist die Familienkasse beweispflichtig

04.07.12 (Familie und Kinder, Tagestipp)

Kann eine Familienkasse nicht nachweisen, dass sie einen Bescheid über die Ablehnung eines Kindergeldantrags der Mutter zugeschickt hat (hier, obwohl die Voraussetzungen für die Zahlung weiterhin vorgelegen hatten), so steht der Mutter das Kindergeld auch dann nachträglich zu, wenn sie erst Monate später die ausgebliebenen Zahlungen reklamiert. Im Zweifel habe „die Behörde den Zugang eines Verwaltungsaktes und dessen Zeitpunkt nachzuweisen“, was ihr in diesem Fall nicht gelungen sei. (FG Rheinland-Pfalz, 5 K 2591/10 vom 04.06.2012)


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit