Kindergeld: Ist die „Belehrung“ verwirrend, hat der Empfänger viel länger Zeit für den Einspruch - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Kindergeld: Ist die „Belehrung“ verwirrend, hat der Empfänger viel länger Zeit für den Einspruch

21.02.14 (Familie und Kinder, Tagestipp)

Hat eine Familienkasse bei der Rückforderung von Kindergeld in der Information über die Rechtsfolgen eines verspäteten Einspruchs („Rechtsbehelfsbelehrung“) irreführende Angaben gemacht, so haben die Eltern statt eines Monats ein Jahr lang Zeit, gegen den Bescheid Widerspruch einzulegen. (Hier hatte die Familienkasse zwar korrekt darauf hingewiesen, dass „binnen eines Monats Einspruch gegen den Bescheid eingelegt“ werden könne. Angefügt war allerdings folgender Hinweis: „Wenn Sie mit der oben aufgeführten Forderung grundsätzlich nicht einverstanden sind, wenden Sie sich bitte an Ihre zuständige Familienkasse. Bei Fragen zur Rückzahlung wenden Sie sich bitte unverzüglich an das regionale Forderungsmanagement“. Das Finanzgericht Münster sah die Eltern hiermit als überfordert an und ließ einen an sich um 4 Monate verspäteten Einspruch zu.) (FG Münster, 3 K 742/13) – vom 09.01.2014


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit