Rentenversicherung: Fitnesstrainer müssen Beiträge bezahlen - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Rentenversicherung: Fitnesstrainer müssen Beiträge bezahlen

11.05.10 (Angestellte, Arbeit, Ausbildung & Soziales, Tagestipp, Unternehmer)

Wer in Fitnessstudios als selbstständiger Fitnesstrainer Wirbelsäulentraining, Step-Aerobic oder Kardiotraining anbietet, übt eine lehrende selbstständige Tätigkeit aus, die dann Rentenversicherungspflicht zur Folge hat, wenn der Fitnesstrainer nicht mindestens einen versicherungspflichtigen Arbeitnehmer beschäftigt. Das gilt auch dann, wenn die selbstständige Tätigkeit nur als Nebenjob (jedoch nicht nur geringfügig mit einem Monatseinkommen bis 400 Euro) neben einer bereits versicherungspflichtigen Hauptbeschäftigung ausgeübt wird. Von den Honoraren hat der Selbstständige deshalb Rentenversicherungsbeiträge nach dem jeweils aktuellen Beitragssatz zu entrichten. (LSG Bayern, L 13 R 550/09)


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit