Schenkungsteuer: Manchmal kommt es innerhalb von zehn Jahren auf einen einzigen Tag an - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Schenkungsteuer: Manchmal kommt es innerhalb von zehn Jahren auf einen einzigen Tag an

28.06.12 (Ehe, Familie & Erben, Immobilienbesitzer, Tagestipp)

Hat ein Vater seinem Sohn am 31. Dezember 2001 ein Grundstück übertragen und tut er dies genau zehn Jahre später noch einmal mit einem weiteren Grundstück, so sind beiden Werte für die Berechnung der Schenkungsteuer nicht zusammenzurechnen. (Hier fiel damit der Wert des ersten Grundstücks aus der für Schenkungen maßgebenden Zehn-Jahresfrist heraus, was die Steuerfreiheit für die letzte – und für eine zwischenzeitliche weitere – Schenkung zur Folge hatte. Der Bundesfinanzhof rechnete so: Die Zehnjahres-Frist für die Schenkung vom 31. Dezember 2011 endete, rückwärts betrachtet, genau am 1. Januar 2002 – und die Schenkung vom 31. Januar 2001 durfte deshalb nicht mehr berücksichtigt werden. (BFH, II R 43/11 vom 28.03.2011)


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit