Schuldzinsen: Wenn Einkünfte nicht mehr erzielt werden sollen, kann es auch kein Minus mehr geben - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Schuldzinsen: Wenn Einkünfte nicht mehr erzielt werden sollen, kann es auch kein Minus mehr geben

20.07.14 (Mandantenbrief)

Hat ein Grundstücksbesitzer mit seiner Gaststätte und sieben Ferienwohnungen nicht den erhofften Erfolg gehabt und immer nur „negative Einkünfte“ erzielt, und hat er daraufhin erkennbar seine „Einkünfteerzielungsabsicht“ aufgegeben, so kann er nachfolgend (hier bis zum Verkauf des Areals) „nachträgliche Schuldzinsen“ nicht mehr vom steuerpflichtigen Einkommen abziehen (respektive sie mit früheren Einkünften aus Vermietung und Verpachtung verrechnen). (BFH, IX R 37/12 vom 21.01.2014)


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit