Steuererklärung: In der Verbraucherinsolvenz bedarf es auch der Unterschrift des Verwalters - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Steuererklärung: In der Verbraucherinsolvenz bedarf es auch der Unterschrift des Verwalters

04.02.15 (Tagestipp)

Befindet sich eine „Steuerpflichtige“ in der Privatinsolvenz, so gilt sie – steuerlich gesehen – als „handlungsunfähig“. Deshalb genügt es nicht, dass sie ihre Steuererklärung alleine unterschreibt; vielmehr muss zusätzlich die Unterschrift des Treuhänders vorhanden sein. Denn dieser habe einen etwaigen Erstattungsanspruch wegen überzahlter Steuern (hier aus Einkünften als Arbeitnehmerin) „zu Gunsten der Masse zu realisieren“. Zudem teile „ein Erstattungsanspruch wegen überzahlter Lohnsteuer nicht das Schicksal des insolvenzfreien Arbeitslohns und unterfalle nicht dem besonderen Pfändungsschutz“. (FG Düsseldorf, 8 K 3677/13)


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit