Steuererklärung: Unterhaltszahlungen vergessen gilt als grobes Verschulden - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Steuererklärung: Unterhaltszahlungen vergessen gilt als grobes Verschulden

08.09.14 (Tagestipp)

Steuerzahler können dem Finanzamt ausnahmsweise noch Aufwendungen nachtragen, obwohl ihr Steuerbescheid bereits bestandskräftig geworden ist. Es darf ihnen jedoch kein „grobes Verschulden“ vorgeworfen werden können, etwa weil einfach vergessen wurde, Steuer mindernde Beträge in ihrer Steuererklärung geltend zu machen. So zu Lasten eines Steuerzahlers entschieden, der es übersehen hatte, Zahlungen an seine Lebenspartnerin und Mutter seines Kindes als außergewöhnliche Belastung einzutragen. Der Bundesfinanzhof wies seinen Antrag auf nachträgliche Anerkennung wegen groben Verschuldens ab, da das offizielle ELSTER-Programm einen entsprechenden Hinweis enthält. (BFH, VI R 5/11) (In einem vergleichbaren Verfahren kam der BFH zu einem Steuerzahler freundlicheren Urteil, weil das ELSTER-Programm für das betreffende (spätere) Jahr einen entsprechenden Hinweis für die Mutter eines gemeinsamen Kindes enthielt. AZ: VI R 9/12 vom 20.03.2013)


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit