Steuererklärung: Ohne Begründung darf die Abgabefrist nicht verkürzt werden - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Steuererklärung: Ohne Begründung darf die Abgabefrist nicht verkürzt werden

15.05.13 (Alle Steuerzahler, Staat & Verwaltung, Tagestipp)

Gibt ein Steuerzahler seine Steuererklärungen jeweils über das Büro eines Steuerberaters ab, so hat er damit bis zum Jahresende für das Vorjahr Zeit. Will das Finanzamt diese Frist verkürzen, so muss es dafür eine – für den Steuerpflichtigen nachvollziehbare – Begründung geben. Andernfalls bleibt es bei der verlängerten Abgabefrist. (Das Finanzamt hatte hier lediglich mitgeteilt, dass es „gleichwohl die Möglichkeit“ habe, „Erklärungen mit angemessener Frist für einen Zeitpunkt vor Ablauf der allgemein verlängerten Frist anzufordern.“ Hiervon solle insbesondere dann Gebrauch gemacht werden, wenn hohe Abschlusszahlungen erwartet würden oder wenn die Arbeitslage der Finanzämter es erfordere. Es sei bekannt, dass die Einhaltung dieser Frist nicht immer leicht falle. Der rechtzeitige Abschluss des jährlichen Steuerfestsetzungsverfahrens erfordere es aber, dass ein Teil der Steuererklärungen bis zum Ablauf der gesetzten Frist eingehe.) Neben diesen allgemeinen Angaben war dem Schreiben nicht zu entnehmen, warum das Amt in diesem Fall die Fristverkürzung angeordnet hatte. (FG Hamburg, 6 K 96/11 vom 27.04.2012)


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit