Steuerrecht: Alleinerziehende Mama bekommt keine zwei Entlastungsbeträge - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Steuerrecht: Alleinerziehende Mama bekommt keine zwei Entlastungsbeträge

30.08.16 (Tagestipp)

Eine alleinerziehende Mutter hat Anspruch auf einen „Entlastungsbetrag“ in Höhe von aktuell 1.908 Euro im Jahr, und kann dadurch entsprechend dem für sie individuell geltenden Steuersatz sparen. Zahlt der Vater des Kindes keinen Unterhalt, so steht deshalb kein zweiter beziehungsweise erhöhter Freibetrag zu. Der Bundesfinanzhof: Der Entlastungsbetrag stehe nicht im Zusammenhang mit etwa nicht erfüllten Unterhaltspflichten, sondern soll den Nachteil ausgleichen, dass die Mutter mindestens eines Kindes „keine Synergieeffekte aus der Haushaltführung mit einer anderen erwachsenen Person erzielen“. (BFH, III R 36/14) – vom 17.09.2015


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit