Steuerrecht: Auch ein Sterbegeld kann «laufend» besteuert werden - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Steuerrecht: Auch ein Sterbegeld kann «laufend» besteuert werden

10.08.17 (BFH-Entscheidungen, Tagestipp)

Der Bundesfinanzhof hat entschieden, dass auch ein Sterbegeld, welches ein berufsständiges Versorgungswerk an den überlebenden Ehepartner gezahlt hat, wie die laufende Hinterbliebenenpension als „andere Leistung“ mit demselben Besteuerungsanteil zur Einkommensteuer zu belegen ist wie die Witwenpension. Es sei unbedeutend, dass es sich beim Sterbegeld – naturgemäß – nicht um eine „wiederkehrende“ Leistung handele. (Hier wollte die Witwe auf das Sterbegeld, mit dem die Bestattungskosten nicht einmal komplett bestritten werden konnten, gar keine Steuern zahlen – das Finanzamt belegte es mit demselben Steuersatz wie die Witwenpension: in Höhe von 56 %. Das höchste Finanzgericht entschied ebenso.) (BFH, X R 13/14) – vom 23.11.2016


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit