Steuerrecht: Auch in Spanien auf Steuerzahlerkosten Spanisch lernen - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Steuerrecht: Auch in Spanien auf Steuerzahlerkosten Spanisch lernen

25.06.12 (Angestellte, Tagestipp)

Belegt eine Team-Assistentin, die auch mit Telefonaten und Korrespondenz in spanischer Sprache befasst ist, im Rahmen eines Bildungsurlaubs in Andalusien einen Kurs, um Spanisch zu lernen, so kann sie den Aufwand dafür als Fortbildungskosten vom steuerpflichtigen Einkommen abziehen, wenn sie nachweist, dass die Reise „ausschließlich oder nahezu ausschließlich der beruflichen Sphäre zuzuordnen“ ist. Das ist, so der Bundesfinanzhof, bei auswärtigen Sprachlehrgängen dann der Fall, wenn ihnen „offensichtlich ein unmittelbarer beruflicher Anlass zugrunde liegt und die Verfolgung privater Reiseinteressen nicht den Schwerpunkt bildet“. Gleiches gilt, so der BFH weiter, wenn zwar „kein unmittelbarer beruflicher Anlass zugrunde liegt, die berufliche Veranlassung aber bei weitem überwiegt und die Befriedigung privater Interessen wie etwa Erholung, Bildung und Erweiterung des allgemeinen Gesichtskreises nach dem Anlass der Reise, dem vorgesehenen Programm und der tatsächlichen Durchführung nicht ins Gewicht fällt“. (Hier muss nun das Finanzgericht als Vorinstanz diese Merkmale abklopfen – was es deshalb vorher nicht getan hatte, weil es der Auffassung war, dass ein Sprachkurs im Ausland generell steuerlich nicht anzuerkennen sei.) (AZ: VI R 89/02 u. a. vom 19.12.2005)


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit