Steuerrecht: Bei überschuldetem Erbe muss sich das Finanzamt in die Gläubigerriege einreihen - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Steuerrecht: Bei überschuldetem Erbe muss sich das Finanzamt in die Gläubigerriege einreihen

23.02.16 (Tagestipp)

Erbt ein überschuldeter Alleinerbe, so ist die vom Finanzamt berechnete Erbschaftsteuer nicht als „Masseverbindlichkeit“ (und damit zusammen mit anderen vorrangigen Forderungen der Gläubiger) vorab aus dem Nachlass zu bezahlen, sondern als „Insolvenzforderung“. Das heißt: Die Steuer wird schließlich aus dem restlichen Vermögen des Schuldners – entsprechend der sich aus der Gesamtsumme der Gläubigerforderungen ergebenden Quote – bezahlt. (FG Düsseldorf, 4 K 3087/14) – vom 18.03.2015


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit