Steuerrecht: Beim doppelten Haushalt mit Firmenwagen zur Familie sitzt Schäuble nicht dabei - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Steuerrecht: Beim doppelten Haushalt mit Firmenwagen zur Familie sitzt Schäuble nicht dabei

08.11.11 (Angestellte, Tagestipp)

Benutzt ein Arbeitnehmer, der an seinem Beschäftigungsort in einer Zweitwohnung lebt, für die wöchentlichen Heimfahrten zu seiner Familie einen Firmenwagen, so kann er für diese Fahrten nicht die üblichen 30 Cent pro Entfernungskilometer als Werbungskosten vom steuerpflichtigen Einkommen herunter rechnen. Dies gilt auch dann, wenn der Firmenwagen nach der 1-Prozent-Methode Steuer behandelt wird und damit die von ihm zu zahlende Steuer erhöht. Das Schleswig-Holsteinische Finanzgericht verwies auf die ausdrückliche Regelung im Einkommensteuergesetz, nach der „Aufwendungen für Familienheimfahrten mit einem dem Steuerpflichtigen … überlassenen Kraftfahrzeug nicht berücksichtigt“ werden. Das gelte auch für die Entfernungspauschale, obwohl es sich dabei nicht um unmittelbare „Aufwendungen“, sondern um eine Pauschale handele. (Schleswig-Holsteinisches FG, 5 K 117/10 vom 29.09.2010)


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit