Steuerrecht: Die Kosten der Ausrichtung eines Betriebsfestes sind nicht voll anzusetzen, wenn… - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Steuerrecht: Die Kosten der Ausrichtung eines Betriebsfestes sind nicht voll anzusetzen, wenn…

28.04.11 (Tagestipp, Unternehmer)

Richtet ein Arbeitgeber ein Betriebsfest für seine Belegschaftsmitglieder aus, die aber nur mit 348 statt der insgesamt 600 Personen erschienen sind, so darf bei der Feststellung, ob der pro „teilnehmendem Arbeitnehmer“ maßgebende steuerfreie Höchstbetrag von 11 Euro überschritten wird, der Aufwand für den äußeren Rahmen nicht in voller Höhe angesetzt werden. Das Finanzgericht (FG) Düsseldorf minderte deshalb den Betrag, der unter anderem für das Zelt, die Live-Musik und die Kinder-Animation vom Arbeitgeber aufgewandt worden war, um mehr als die Hälfte. Denn die anwesenden Mitarbeiterinnen seien durch das Fehlen ihrer Kolleginnen und Kollegen nicht „bereichert“ gewesen. (Das FG kam durch diese Rechnung zu einer Steuerersparnis für den Arbeitgeber in Höhe von 2.136 Euro.) (FG Düsseldorf, 11 K 908/10 vom 17.01.2011)


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit