Steuerrecht: Dispokinese kann Krankheitsaufwand sein – nicht Werbungskosten - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Steuerrecht: Dispokinese kann Krankheitsaufwand sein – nicht Werbungskosten

30.10.12 (Tagestipp)

Leidet eine Orchestermusikerin unter akuten Einschränkungen im Hals-Nacken-Schulterbereich und hat Krankengymnastik für sie keine Linderung gebracht, so kann sie den Aufwand für so genannte Dispokinese nicht als Werbungskosten vom steuerpflichtigen Einkommen abziehen. Es handele sich dabei um Krankheitskosten, die nur beschränkt steuerlich berücksichtigt werden können. Dispokinese ist eine von Musikern für Musiker entwickelte Schulungsform, bei der „verspannte Streicher“ lernen, durch eine Veränderung der Haltung und der Eigenwahrnehmung bei den Auftritten eine bessere Leistung zu bringen. Das Argument der Musikerin, dass die Kosten für die Übungen „der Erhaltung und Sicherung ihrer Einnahmen“ diene, zog nicht. Sie habe, so das Hessische Finanzgericht, diese Kurse besucht, um ihre Gesundheit wieder herzustellen. Deswegen müsse sie für diese Krankheitskosten eine zumutbare Eigenbelastung akzeptieren, bevor Steuern gespart werden könnten. (Diese Eigenbelastung, die sich unter anderem an der Höhe der Einkünfte ausrichtet, war hier „zu hoch“, um noch eine steuerliche Ersparnis bringen zu können.) (Hessisches FG, 12 K 2569/10 vom 13.12.2011)


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit