Steuerrecht: Doppelte Besteuerung für Grundstück plus Haus ist (nicht) rechtens - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Steuerrecht: Doppelte Besteuerung für Grundstück plus Haus ist (nicht) rechtens

09.01.15 (Tagestipp)

Für den Kauf eines Grundstücks wird Grunderwerbsteuer fällig (je nach Bundesland in unterschiedlicher Höhe). Wird zugleich mit dem Kauf des Grund und Bodens vereinbart, dass ein Haus darauf gebaut wird, so hat der Käufer die fällige Umsatzsteuer nicht nur auf den Preis für die Anschaffung des Gebäudes zu zahlen, sondern vom Gesamtpreis für das Grundstück plus Haus, weil es sich um ein „einheitliches Vertragswerk“ handele. Das Niedersächsische Finanzgericht hält diese Kumulation für nicht richtig und hat die Revision zum Bundesfinanzhof zugelassen – die inzwischen eingelegt wurde (Niedersächsisches FG, 7 K 223/10 u. a. vom 20.03.2013, Rev-AZ: II R 22/13)


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit