Steuerrecht: Gebäudesanierung wird vom Fiskus nur «inklusive Schönheitsreparaturen» anerkannt - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Steuerrecht: Gebäudesanierung wird vom Fiskus nur «inklusive Schönheitsreparaturen» anerkannt

10.10.16 (BFH-Entscheidungen, Tagestipp)

Der Bundesfinanzhof hat Käufern von Immobilien, die sie per „Luxussanierung“ zu einträglichen Objekten umgestalten, dadurch einen Strich durch die Rechnung gemacht, dass er Schönheitsreparaturen in die Gesamtrechnung für Maßnahmen zur „Instandhaltung und Modernisierung“ einbezogen hat. Entsprechende Maßnahmen reduzieren bereits im Jahr der Ausführung das steuerpflichtige Einkommen (und müssen nicht mit dem Kaufpreis über die Jahre „abgeschrieben“ werden), wenn sie in den ersten drei Jahren nach dem Kauf netto maximal 15 Prozent des Kaufpreises nicht übersteigen. Schönheitsreparaturen wie das Tapezieren und das Streichen von Wänden wollte der Immobilienkäufer aber herausgerechnet haben, weil es sich dabei weder um Instandsetzungs-, noch um Modernisierungsmaßnahmen handele. Der Bundesfinanzhof ist anderer Auffassung: Der Gesetzgeber dürfe pauschalierend verfahren, weil das Gebäude durch solche Arbeiten überhaupt erst „betriebsbereit“ (vermietbar) gemacht werde. (Hier führte das dazu, dass der Gesamtaufwand die 15 Prozent-Grenze überstieg und somit auch das für die Schönheitsreparaturen aufgewandte Geld in die „Abschreibung“ einzurechnen ist.) (BFH, IX R 22/15 u. a.) – vom 14.06.2016


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit