Steuerrecht: Längere Krankheitsphase lässt Privatfahrten mit Firmen-Pkw ruhen - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Steuerrecht: Längere Krankheitsphase lässt Privatfahrten mit Firmen-Pkw ruhen

07.09.17 (Tagestipp)

Darf ein Arbeitnehmer den ihn für Dienstreisen überlassenen Firmenwagen auch privat nutzen und versteuert er diesen Vorteil nach der Ein-Prozent-Methode (1 % des Bruttolistenpreises werden dem Monatsverdienst des Mitarbeiters hinzugezählt), so gilt dies nicht unbedingt während einer längeren Phase einer Arbeitsunfähigkeit. Das Finanzgericht Düsseldorf kam in einem solchen Fall zu folgender Lösung: Der Monat, in dem die Arbeitsunfähigkeit eingetreten ist und der Monat, in dem sie endete, werden voll angesetzt, die „Zwischenmonate“ nicht – es sei denn, es hätten in dieser Zeit andere Familienmitglieder oder Bekannte den Pkw gefahren. (FG Düsseldorf, 10 K 1932/16) – vom 24.01.2017


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit