Steuerrecht: Nur wenn der Erblasser schon selbst im Familienheim gelebt hat… - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Steuerrecht: Nur wenn der Erblasser schon selbst im Familienheim gelebt hat…

21.06.16 (Ehe, Familie & Erben, Tagestipp)

Kauft ein Ehemann eine noch im Bau befindliche Eigentumswohnung, stirbt er aber, bevor das Objekt fertiggestellt war und zieht seine Ehefrau allein in die Wohnung, so hat sie als Erbin für den Wohnungswert Erbschaftsteuer zu zahlen, soweit der für sie insgesamt geltende Steuerfreibetrag von 500.000 Euro überschritten wird. Bedingung ist, dass der Erblasser bereits in dem „Familienheim“ gelebt hat, um der – allein darin wohnenden – Ehefrau bis zu zehn Jahre lang die Steuerfreiheit zuzubilligen. Allein die „feste Absicht“, die Wohnung „in nächster Zeit beziehen zu wollen, reicht nicht aus. (FG München, 4 K 2885/14) – vom 24.02.2016


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit