Steuerrecht: Rückwirkend zugebilligte Erwerbsminderungsrente «verdrängt» Kranken- und Übergangsgeld - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Steuerrecht: Rückwirkend zugebilligte Erwerbsminderungsrente «verdrängt» Kranken- und Übergangsgeld

24.10.16 (Tagestipp)

Hat ein gesetzlich Renten- und Krankenversicherter über einen längeren Zeitraum wegen Krankheit Übergangs- und Krankengeld bezogen und wird ihm dann rückwirkend eine Erwerbsminderungsrente zugebilligt, so wandeln sich im Nachhinein die Übergangs- beziehungsweise Krankengeldzahlungen in gleicher Höhe in eine Rentenzahlung um. Das hat steuerrechtlich zur Folge, dass die Rente in dem Jahr, wofür sie nachträglich überwiesen wurde, mit ihrem „Ertragsanteil“ in die Steuerberechnung einbezogen wird – so, als wäre sie zeitgleich zugebilligt worden. Dass dies zu einer höheren als der ursprünglich festgesetzten Steuer führt, ist hinzunehmen. (FG Münster, 5 K 1620/14) – vom 17.05.2016


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit