Steuerrecht: Soll gar nicht vermietet werden, dürfen auch gar keine Steuern gespart werden - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Steuerrecht: Soll gar nicht vermietet werden, dürfen auch gar keine Steuern gespart werden

29.01.16 (Immobilienbesitzer, Tagestipp)

Steht ein (hier per vorweggenommener Erbfolge erworbenes) Mehrfamilienhaus mehrere Jahre lang zum Teil leer und macht der Eigentümer regelmäßig wegen fehlender Mieteinnahmen „negative Werbungskosten“ steuersparend geltend, so darf das Finanzamt (nach jeweils „vorläufiger Veranlagung“) rückwirkend die Steuern ohne die Minderungen neu berechnen. (Hier hat sich herausgestellt, dass der Eigentümer „fremde Personen im Hause nicht ertragen“ konnte. Er habe sich regelmäßig gegen eine Vermietung entschieden beziehungsweise gar nicht erst ernsthaft um eine Vermietung gekümmert. Gleichwohl haben er „in klarem Widerspruch dazu gegenüber dem Finanzamt seine fortbestehende Absicht zur Vermietung geltend gemacht“. Gegen die Nachzahlung der zuvor rechtswidrig in Anspruch genommene Steuervergünstigung in Höhe von 35.000 € wehrte sich der „Vermieter“ vergeblich.) (Niedersächsisches FG, 3 K 57/14) – vom 11.02.2015


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit