Steuerzahlerbund fordert Korrekturen am Lohn- und Einkommensteuertarif - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Steuerzahlerbund fordert Korrekturen am Lohn- und Einkommensteuertarif

05.12.10 (Alle Steuerzahler, Mandantenbrief)

Der Bund der Steuerzahler (BdSt) mahnt vor dem Hintergrund der November-Steuerschätzung Korrekturen am Lohn- und Einkommensteuertarif an. Die Prognosen der Steuerschätzung belegten, „dass sowohl überfällige Korrekturen am Lohn- und Einkommensteuertarif als auch die Konsolidierung des Bundeshaushalts möglich sind“, so BdSt-Präsident Karl Heinz Däke.

Gerade bei der Lohn- und Einkommensteuer seien deutliche Tarifkorrekturen notwendig. Die heimlichen Steuererhöhungen beziehungsweise die kalte Progression hätten für einen permanenten Anstieg der Steuerbelastung gesorgt. Die Steuerlast sei bei steigendem Einkommensniveau stärker als das Einkommen selbst angestiegen. Jetzt müsse die kalte Progression abgeschafft und der Knick im Tarifverlauf beseitigt werden, fordert Däke.

Bund der Steuerzahler Deutschland e.V., PM vom 04.11.2010

Quelle: Mandantenbrief – Dezember 2010, Seite 3
AM


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit