Kindergeld: Entfällt rückwirkend der Zahlungsgrund, darf rückwirkend Erstattung verlangt werden - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Kindergeld: Entfällt rückwirkend der Zahlungsgrund, darf rückwirkend Erstattung verlangt werden

25.07.11 (Tagestipp)

Zahlt eine Familienkasse an Eltern einer volljährigen Tochter Kindergeld, weil aktenkundig ist, dass sie ein Gymnasium besuchen werde, so entfällt der Kindergeld-Anspruch rückwirkend, wenn sich herausstellt, dass der Schulbesuch schon nach wenigen Monaten abgebrochen wurde. Dies gilt von dem Monat an, der auf den Monat folgt, für den letztmalig Kindergeld zu zahlen gewesen wäre. Und auch für einen Monat, für den die Familienkasse noch Kindergeld überwiesen hatte, obwohl sie von der neuen Situation erfahren hatte. Der Bundesfinanzhof sieht darin keinen Verstoß gegen Treu und Glauben. (BFH, III R 11/08 vom 03.03.2011)


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit