Tarifvertragsrecht: In einem Unternehmen können mehrere Gewerkschaften das Sagen haben - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Tarifvertragsrecht: In einem Unternehmen können mehrere Gewerkschaften das Sagen haben

15.07.10 (Angestellte, Tagestipp, Unternehmer, Wirtschaft, Wettbewerb & Handel)

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat entschieden, dass für den Fall, dass in einem Unternehmen mehrere Gewerkschaften vertreten sind, auch die kleineren Arbeitnehmer-Vertretungen ihre Forderungen für die von ihnen vertretenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durchsetzen können. Ein Tarifvertrag (einer kleineren Gewerkschaft) kann nicht mehr durch einen anderen verdängt werden. Das BAG bezog sich auf das Grundrecht der Tariffreiheit. Damit ist das Prinzip der „Tarifeinheit“ gekippt worden: Jeder Arbeitnehmer hat Anspruch darauf, was seine Gewerkschaft für seine Gruppe innerhalb des Betriebes ausgehandelt hat. (In drei Bereichen wird dieses Recht bereits praktiziert: bei der Deutschen Bahn: GdL für Lokführer/Transnet und GDBA für die übrigen Beschäftigten; Krankenhäuser: Marburger Bund für Ärzte/ver.di übrige Beschäftigte; Lufthansa: Cockpit für Piloten/ver.di übrige Beschäftigte.) (BAG, 4 AZR 549/08)


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit