Umsatzsteuer: Hausnotrufdienste sind mal befreit – und mal nicht - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Umsatzsteuer: Hausnotrufdienste sind mal befreit – und mal nicht

17.05.11 (Tagestipp)

Hausnotrufdienste sind von der Zahlung der Umsatzsteuer befreit, wenn sie zu einem anerkannten Verband der freien Wohlfahrtspflege gehören. Entsprechendes gilt auch für einen Verein, der – wie im zu entscheidenden Fall – für Rettungsdienste, Krankentransporte und soziale Hilfsdienste tätig ist und „nach seinem Schutzzweck Alte, Kranke, Behinderte und sozial Hilfsbedürftige unterstützt“, ohne einem Verband der freien Wohlfahrtspflege anzugehören. Dagegen sind gewerbliche Hausnotrufdienste umsatzsteuerpflichtig. (BFH, Urteil vom 01.12.2010, XI R 46/08)


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit