Umsatzsteuerrecht: Der Hotelparkplatz ist um 19 Prozent zu ver(s)teuern… - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Umsatzsteuerrecht: Der Hotelparkplatz ist um 19 Prozent zu ver(s)teuern…

18.08.16 (Mandantenbrief)

Hotelbetriebe brauchen für ihre so genannten Beherbergungsleistungen den Kunden nur die 7prozentige (ermäßigte) Umsatzsteuer aufzuerlegen. Das sind die Übernachtungskosten, die „unmittelbar der Vermietung“ zuzurechnen sind. Werden Gebühren für das Parken am Haus oder in der Garage des Hotels erhoben, so gilt dafür die (übliche) 19prozentige Mehrwertsteuer. Dies gilt auch für den Fall, dass das Hotel für die Parkplatznutzung gar keine Rechnung ausstellt. In diesem Fall kann das Finanzamt „kalkulatorische Kosten“ (hier Höhe von netto 1,50 Euro pro Hotelgast) ansetzen. (BFH, XI R 11/14) – vom 01.03.2016


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit