Umsatzsteuerrecht: Eine reine Ballettschule braucht Umsätze nicht zweifach zu besteuern - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Umsatzsteuerrecht: Eine reine Ballettschule braucht Umsätze nicht zweifach zu besteuern

20.01.14 (Tagestipp)

Handelt es sich bei einem Tanzstudio um eine „reine Ballettschule“, in der keine Freizeitkurse angeboten werden, sondern ausschließlich Kurse als Vorausbildung für den Besuch staatlicher Hochschulen, so braucht der Inhaber auf seine Einnahmen keine Umsatzsteuer zu zahlen. Das Hessische Finanzgericht erkannte in dem Fall an, dass es sich um „unmittelbar dem Schul- und Bildungszweck dienende Leistungen“ einer privaten Schule handele. (Hessisches FG, 6 K 1043/10 vom Datum 12.03.2013)


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit