Unfallversicherung: Auch eine Impfung kann ein Arbeitsunfall sein - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Unfallversicherung: Auch eine Impfung kann ein Arbeitsunfall sein

08.01.15 (Tagestipp)

Das Landessozialgericht Rheinland-Pfalz hat entschieden, dass eine Schweinegrippe-Impfung durchaus zu einem Gesundheitsschaden führen kann, der als Arbeitsunfall anerkannt werden müsse. Das gelte jedenfalls dann, wenn sowohl der Arbeitgeber (hier ein Kinderkrankenhaus) als auch die „Ständige Impfkommission des Robert-Koch-Instituts“ (STIKO) die Impfung gegen H1N1 „dringend empfohlen“ haben. Im konkreten Fall traten bei einer Kinderkrankenschwester nach der Spritze neben einem geschwollenen Arm auch eine Herzbeutelinfektion sowie neurologische Schäden auf. (Die Frau bezieht inzwischen volle Erwerbsminderungsrente und ist schwer behindert.) Die Unfallkasse könne nicht argumentieren, dass der „ursächliche Zusammenhang mit der beruflichen Tätigkeit“ fehle; die Schweinegrippeimpfung sei der Bedeutung nach einer normalen Grippeschutzimpfung gleichzustellen. Das Gericht urteilte, dass ein Arbeitsunfall vorliege. Es habe eine für die Anerkennung notwendige „äußere Einwirkung“ auf den Körper und damit eine „Körperschädigung“ gegeben, nämlich den Nadelstich bei der Impfung. Außerdem habe nicht nur der Arbeitgeber, sondern auch die STIKO die Schweinegrippeimpfung beim Klinikpersonal dringend empfohlen. Damit sei ein beruflicher Bezug gegeben. (LSG Rheinland-Pfalz, L 2 U 99/13 vom 08.12.2013)


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit