Verwaltungsrecht: Wer Gewinnzusagen-Versender «beim Wort nehmen» wollte, klagte nicht «zwangsläufig» - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Verwaltungsrecht: Wer Gewinnzusagen-Versender «beim Wort nehmen» wollte, klagte nicht «zwangsläufig»

23.04.14 (Tagestipp)

Zivilprozesskosten konnten als außergewöhnliche Belastung das steuerpflichtige Einkommen mindern, wenn das Verfahren „hinreichende Aussicht auf Erfolg“ bot. Das galt jedoch zum Beispiel nicht für Klagen gegen Unternehmen, die in großem Umfang wettbewerbswidrig „Gewinnzusagen“ versandten und durch einen Empfänger solcher Massenware „beim Wort genommen“ werden sollten. Die damit verbundenen Kosten entstanden nicht „zwangsläufig“. So vom Hessischen Finanzgericht – 4 K 929/12 – für einen Steuerfall aus 2012 entschieden. Seit 2013 gilt aber: „Prozesskosten sind vom Abzug ausgeschlossen, es sei denn, es handelt sich um Aufwendungen, ohne die der Steuerpflichtige Gefahr liefe, seine Existenzgrundlage zu verlieren und seine lebensnotwendigen Bedürfnisse in dem üblichen Rahmen nicht mehr befriedigen zu können.” (Urteil vom 12.12.2012)


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit